Zirkuspädagogische Projekte

Bewegtes Lernen - Lernen in Bewegung.

Die Zirkuspädagogik hat sich im Laufe der Jahre als ein Arbeitsfeld herausgestellt, das Kindern mit unterschiedlichen sozialen Hintergründen besondere Erfolgserlebnisse ermöglicht. Die neuen Lernerfahrungen und -möglichkeiten, welche Zirkus bietet, greifen die Kinder begeistert und mit großer Motivation auf. Die Zirkusarbeit mit ihren vielfältigen Disziplinen ist ein verbindendes Element in dem jedeR seinen/ihren Platz hat.
Kinderzirkus vermittelt Experimentierfelder für vielfältige Bewegungserfahrungen, die im Alltag und bei den heutigen Lebensgewohnheiten der Kinder oft zu kurz kommen. Damit trägt Zirkus zum positiven Lebensgefühl und zur Lebensfreude der Kinder bei und fördert das körperliche Wohlbefinden und die seelische Ausgeglichenheit.

Zirkus ist ein Gemeinschaftserlebnis. Beim Üben und in der gemeinsamen Aufführung sind Teamgeist, Fairness und Zuverlässigkeit Selbstverständlichkeiten. Jeder muss sich auf den anderen verlassen können. Zirkuspädagogik fördert die Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit. Zirkus ermöglicht den Kindern und Jugendlichen miteinander Erfahrungen zu sammeln, bei denen es nicht darum geht konkrete Leistungsanforderungen zu erfüllen. Sie entwickeln für sich und in der Gruppe Fähigkeiten die außerhalb der Anforderungen “schulischen Lernens” liegen. Gelingt das, vermittelt Zirkus
Erfolgserlebnisse und wirkt sich positiv auf das Selbstwertgefühl des einzelnen aus.


Seite 1/2 | weiter >>