Theater mit Kindern

Ausgehend von kleinen Spielideen, Geschichten oder Märchen wird die Phantasie der Kinder angeregt und dann spielerisch umgesetzt. Es wird mit einfachen Mitteln gespielt und geht in erster Linie um ausprobieren, improvisieren, darum Geschichten selbst zu erleben, mit zu entwickeln und in die Rollen hineinzuwachsen. Einmal die nörgelnde Königin sein, der verspielte Hund, der strenge Vater oder das coole Mädchen. Dabei entdecken die Kinder unbekannte Fähigkeiten in sich, und finden im schöpferischen Spiel neue Möglichkeiten eigenes Empfinden auszudrücken. Gleichzeitig ist es wesentlich auch die anderen MitspielerInnen wahrzunehmen und ihnen zuzuhören. Erst im gemeinsamen Zusammenspiel entsteht das Ganze. Schließlich arbeitet die Gruppe an einer gemeinsamen Inszenierung. Dabei werden keine Texte auswendig gelernt, vielmehr gestalten die Kinder die Inhalte in ihrer eigenen Sprache. Durch das Einbinden unterschiedlicher Theaterelemente lernen die Kinder eine Vielfalt an Ausdrucksmöglichkeiten im Theater kennen (z.B. Schattentheater, Slapstick, Schwarzlichttheater etc.)

Und dann kommt der Moment auf die Bühne zu gehen, vor Publikum zu spielen - und dann kommt der Applaus ...

Aktuell entstand “Mozarts Geheimnis” im Rahmen des Projektes ‘Theater als Lebenskunst’, welches vom Förderprogramm “Noch viel mehr vor” der Aktion Mensch gefördert wird.

Presseberichte:
* “Mozarts Geheimnis”
* "Hotel Kiri Noka”