Im Zentrum steht die Kunst der Improvisation

Improvisationstheater ermuntert die TeilnehmerInnen ihren eigenen Ausdruck und auch ihre eigene Sprache zu finden.
Den Kindern werden neue Erfahrungsräume eröffnet, die Potentiale der Kinder außerhalb der rein kognitiven Ebene ansprechen, oder überhaupt erst entdecken. Da mit Mitteln der Improvisation gearbeitet wird, üben die Kinder, sich und dem Moment zu vertrauen: Theaterspiel als Lebenskunst.

Mit kleinen Geschichten und Impulsen wird die Phantasie der Kinder angeregt und mittels dem an der Improvisation orientierten theaterpädagogischen Ansatz, spontan umgesetzt. Die Kinder werden ermutigt sich in unterschiedlichen Rollen auszuprobieren. Die Kinder machen Erfahrungen mit differenzierten Lernmustern - z.B. Formen von Bewegung, körperlicher Ausdrucksfähigkeit, Zusammenspiel mit anderen, sprachlicher/lautmalerischem Ausdruck - und entwickeln diese weiter.


<< zurück | Seite 2/4 | weiter >>